Mittwoch, 26. Juni 2013

Empanada-Torte mit Thunfisch, Kapern und Oliven

Buenos dias todos! Wie geht es Euch da draußen? Ich bin guter Dinge und noch reichlich erholt von meinem Urlaub. Wie es fast nicht anders sein kann, waren der Wiesbadenmann und ich auch in diesem Jahr auf Mallorca. Kulinarisch gesehen haben wir uns an Altbekanntem erfreut (13%, Bar Dia, Es Coc...), aber auch Neues entdeckt (großartig: Sal de Coco in Colonia di Sant Jordi). Das "mar de vins" in Artà kannten wir bislang nur auf ein Glas Wein, diesmal haben wir uns von der Karte zu mehr überreden lassen. Unter anderem gab es dort eine Art "Empanada-Torte" mit Thunfisch, Oliven und Kapern, in Tomaten gekocht und kräftig gewürzt. Ein Gedicht. Empanadas sind kleine Teigtaschen, die mit allerlei herzhaften Köstlichkeiten gefüllt werden. Die "Torte" im "mar de vins" bestand oben und unten aus Empanada-Teig (fest und leicht salzig), in der Mitte aus der köstlichen Füllung.


Zu Hause angekommen musste ich mal wieder meinen Experimentierkasten rausholen und die Torte nachbacken. Ich habe mich lange im Internet nach einem passenden Teigrezept umgesehen und bin u.a. bei Jose fündig geworden. Die Füllung habe ich improvisiert. Sie ist gelungen :-).

Für eine Form von 28 cm Innendurchmesser benötigt man:

Teig:
500 g Weizenmehl (405)
250 ml Weißwein (trocken)
1/2 Würfel Hefe
12 El Olivenöl
Prise Salz
Prise Paprikapulver

Alle Zutaten vermischen und an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.

Füllung:
1 Gemüsezwiebel (gewürfelt)
3 Knoblauchzehen (gewürfelt)
60 g Kapern aus dem Glas
60 g grüne Oliven (geviertelt)
390 g Thunfisch (aus der Dose, ohne Öl, abgetropft)
400 g gestückelte Tomaten (aus der Dose)
Olivenöl für die Pfanne
Salz+Pfeffer aus der Mühle
Chilischoten aus der Mühle (wer es gerne scharf mag)

Außerdem:
1 Ei und etwas Milch (miteinander verquirlt)

Zwiebel- und Knobiwürfel in Olivenöl anschwitzen.
Kapern, Olivenviertel und Thunfisch zugeben und alles gut mischen.
Dann kommen die Tomaten dazu...alles mindestens 30 Minuten einköcheln lassen.
Mit Salz+Pfeffer und ggf. Chili kräftig abschmecken.
Die Flüssigkeit muss weitgehend verdampft sein, sonst wird der Teig später zu stark durchnässt.
Ofen auf 200° C vorheizen.


Teig recht dünn ausrollen und mit Hilfe der Kuchenform einen passenden Kreis ausschneiden (Boden/Seite). Für den Tortendeckel einen weiteren Kreis ausschneiden, der etwas kleiner ist. Form mit Olivenöl ausstreichen.

Das Bodenteigstück in die Form geben, die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und den Deckel auflegen. Deckel und Seitenteig zusammendrücken, sodass keine Lücken zu sehen sind. Deckel mit der Ei-Milch-Mischung bestreichen!

Torte in den Ofen geben und ca. 30 Minuten goldbraun backen.
In Tortenstücke schneiden und mit einem gekühlten Weißwein servieren.

Die Füllung kann man beliebig variieren. Auf Mallorca findet man gerne auch Hackfleisch mit Erbsen gemischt. Schmeckt auch köstlich!

Viel Spaß beim Nachbacken!

Kommentare:

  1. Feines Urlaubsessen!
    Da fällt der Start in den Alltag nicht ganz so schwer:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wahr! Ganz dolle Grüße nach Würzburg, Alex

      Löschen
  2. Mmmmmhhh, würde ich nicht gerade verschmähen - das und kühler Weißwein garantiert Urlaubsfeeling!

    AntwortenLöschen
  3. Das 13% hat uns auch gefallen. Mei, die Mallorca-Tipps müsst ich noch verbloggen... Verdammt. So eine Empanada ist mir noch nie untergekommen. Da muss ich beim nächsten Mal wohl bei Euch klingeln ;-)

    AntwortenLöschen