Donnerstag, 8. September 2011

Schoko-Vulkan

Es gibt Dinge im Leben, über die muss man nicht lange reden oder fackeln - die sind einfach gut.
Mein Schoko-Vulkanrezept gehört dazu. Was ist vulkanisch daran?
Grundsätzlich handelt es sich um einen sehr üppigen Schokoteig, der in kleinen Souffleförmchen gebacken wird...und zwar nur so lange, bis der Teig außen kuchartig, die "Magma" innendrin aber noch flüssig ist.

LECKER!


Während des Teigrührens führte ich mir das Hörbuch "Der Kilo-Killer" von Stephan Bartels zu Gemüte
(als eine Art Gegenprogramm zu den Kalorien, die ich in spätestens 45 Minuten zu mir nehmen würde).
Geholfen hat es im Übrigen nicht, aber das Hörbuch war trotzdem äußerst unterhaltsam.

Hier kommt das Rezept (für 3 kleinere oder 2 große Vulkane):

100 g Butter
 100 g Schokolade 70 %
1 TL Honig
2 Eier (L)
2 Eigelb (L)
28 g Zucker
28 g Mehl
Hauch Puderzucker

Du benötigtst zwei passende Schüsseln, die in einen wasserbadtauglichen Topf passen.
Topf mit Wasser (Wasserbadtopf) auf mittlerer Stufe erhitzen.
Das Wasserbad darf keinenfalls zu heiß werden oder gar kochen, da die Eier ansonsten
stocken und der Vulkan erlischt, bevor er überhaupt aktiv war.

Die erste wasserbadtaugliche Schüssel in den Topf hängen und Butter, Schokolade
und Honig darin schmelzen.

Zustand 1:


Zustand 2:


Wenn die Zutaten geschmolzen sind, den Schokotopf zur Seite stellen.
In der zweiten wasserbadtauglichen Schüssel Eier und Eigelb mit dem Zucker über dem Wasserbad  aufschlagen, bis die Masse dicker und schaumiger wird.

Die Schüssel mit der Eimasse aus dem Wasserbad nehmen und die Schokomasse
langsam unterrühren. Anschließend das Mehl unterrühren. 

Die Förmchen buttern und einmehlen.
Die Schokomasse auf die Schüsselchen aufteilen und 6 Minuten bei 210 Grad backen!


Die Schokovulkane mit Puderzucker bestreuen und servieren!
Man kann diese direkt aus der Form essen oder auch stürzen und auf Tellern anrichten!

Kommentare:

  1. Hallo, guter Artikel zum Thema Schoko-Vulkan. Ich habe gerade das Rezept nach gebacken und bin schon sehr gespannt wie der Schoko-Vulkan schmecken wird.

    AntwortenLöschen
  2. Das will ich machen! Großartig! Mein Ofen ist nämlich da und jetzt ist erstmal Backen/Schmoren/Grillen angesagt. Und diese flüssigen Schokodinger wollte ich immer schonmal machen. Ich sag dann wieder Bescheid, wie es war (und ob bei der Eierangelegenheit nicht doch Rührei entstanden ist). Liebe Grüße, Mel.

    AntwortenLöschen