Donnerstag, 17. Mai 2012

Sesam-Lollies

Als Kind wird einem ja gerne der Spaß an Lollies verdorben (großer Zeigerfinger eines Erwachsenen in Kombination mit der Aussicht auf eine Kariesbehandlung beim Zahnarzt). Das kann nachhaltig Eindruck hinterlassen. Nicht so bei mir. Auch noch heute, mit leicht über vierzig, finde ich Lollies immernoch toll. Und mein Zahnarzt findet meine Zähne toll. Also alles bene. Meine favorisierte Sorte: Sesam-Lollies!


Für 10-15 Lollies (je nach Lutschdurchmesser) benötigst Du:

200 g Zucker
25 g Sesam
10-15 ganz einfache Holzspieße
Backpapier




Holzspieße im Abstand von 5 cm auf das Backpapier legen.

Zucker in einem Topf bei mittlerer Hitze holzlöffelrührend karamellisieren lassen.
Topf von der Herdplatte nehmen und den Sesam unterrühren.
Mit einem Teelöffel das Gemisch auf das obere Viertel der Spieße laufen lassen.
Die Lollies müssen nicht perfekt rund sein - kreative Formen sind zugelassen.
Masse trocknen lassen (dauert maximal 30 Minuten).

Loslecken!

Karamelltopf und-löffel einfach mit Wasser und etwas Spüli einweichen -
dann lösen sich die Karamellreste ganz von alleine auf.


Kommentare:

  1. Coole Idee - ich hab auch noch tolle Zähne, nur eine Plombe im hintersten Backenzahn ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadja, das ist wirklich eine tolle Leistung (nur eine Plombe)!
      Da kannst Du Dir noch einige Lollies können!
      Herzliche Grüße
      Alex

      Löschen
  2. Das ist ja eine tolle Idee. Klingt machbar und sieht so sagenhaft hübsch aus! Ich hatte ja neulich mal Rosa-Pfeffer-Krokant gemacht und mir schon überlegt, daraus Lollis zu basteln. Sesam mag ich aber auch sehr... Sehr hübsch auch für die Tischdeko, wenn Gäste kommen.

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia, diesen Pfeffer-Krokant muss ich mir mal näher ansehen. Kling gut. Wie wäre es mal mit einem gemeinsamen Kochtag? Viele Grüße Alex

      Löschen
    2. das sollten wir unbedingt machen! wie sieht es in einem der juni-wochenenden aus (nicht dem 1. juni-wochenende!)? lass uns mal mailen...

      Löschen
  4. Liebe Alex, klingt seeeeehr lecker - obwohl keine Schokolade dabei ist.... Sesam vorher rösten? Liebe Grüße aus dem Schokoladenladen. Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katrin, wie schön, hier von Dir zu lesen. Ich hatte den Sesam nicht angeröstet und fand ihn trotzdem sehr intensiv. Man muss es mit Anrösten vielleicht mal ausprobieren...ob die Lollies dann noch leckerer sind ????
      Viele Grüße - Alex

      Löschen
  5. Das ist ja eine originelle Wortschöpfung "Lutschdurchmesser"
    Bravo!!!

    AntwortenLöschen
  6. Immer um neue Wortschöpfungen bemüht ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Der Wiesbadenmann24. Mai 2012 um 17:27

    die Formel für den maximalen (Anfangs)Lutschdurchmesser lautet: vertikaler Munddurchmesser bei 75 % Öffnung (ggf. den Zahnarzt befragen) x 0,8, damit man beim Geniessen noch "lecker" nuscheln kann

    AntwortenLöschen
  8. ... ich wußte gar nicht, dass Lolli-Durchmesser ein eigener Wissenschaftszweig ist ;-) Ich halte es wie die Bienen und fliege immer auf die buntesten! Auf Durchmesser habe ich ehrlich gesagt noch nie geachtet. Werde künftig mit anderen Augen durch die Lolli-Welt gehen!

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea, da bist Du mal kurz im Urlaub und schon gibt es eine neue Wissenschaft. Ich bringe Dir gerne ein Lollie-Exemplar mit. Grüssle Alex

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Alex, das wäre ganz entzückend!

    AntwortenLöschen